Wahlvorschlag St. Veiter Volkspartei

Der Wahlvorschlag der St. Veiter Volkspartei – Team Rudi Egger für die kommenden Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen am 28. Februar 2021 wurde dieser Tage von der Gemeindewahlbehörde kund getan.

Wahlvorschlag der St. Veiter Volkspartei – Team Rudi Egger (ÖVP)

Der Wahlvorschlag der St. Veiter Volkspartei wird von Bürgermeisterkandidaten Vizebürgermeister Rudi Egger angeführt. Auf Platz zwei folgt Stadtrat Walter Brunner. Mit Gemeinderätin Kerstin Waldhauser dürfen wir auf Platz drei einen Neuzugang auf unserer Liste willkommen heißen. Mit Ersatz-Gemeinderat Kürschnermeister Philipp Subosits kandidiert auf Platz Vier ein Vertreter aus der Wirtschaft nicht nur für die Innenstadt. Gemeinderätin Elisabeth Stippich BSc folgt auf dem fünften Listenplatz.

Mich freut es auf dem sechsten Listenplatz kandidieren zu dürfen, gefolgt von den Gemeinderäten Jürgen Sampl (7), Rudi Popodi (8) und Gernot Dörflinger (9). Auf dem zehnen Listenplatz ist Unternehmer Arben Itaj plaziert. Unser Ersatz-Gemeinderat Landwirt Erhard Brunner ist auf Platz Elf gereiht. Für die Junge ÖVP kandidiert deren Obfrau-Stellvertreter Massimo Bassolino, derzeit beim Österreichischen Bundesheer, auf dem zwölften Platz.

Auf den Plätzen 13 bis 20 kandidieren Michael Pirker, Wolfgang Nagele, Ersatz-Gemeinderat Werner Krassnitzer, unser ehemaliger Gemeinderat Mario Duschek, Ersatz-Gemeinderat Michael Linzer, Levi Prammerdorfer BA, Ersatz-Gemeinderat Georg Kropf und der Student Armin Voith für die Junge ÖVP.

Mehr zu den Kandidatinnen und Kandidaten, sowie unser Programm für St. Veit finden Sie in der Online-Ausgabe unserer Gemeindezeitung Im Blickpunkt.

Was fällt auf?

Der Wahlvorschlag der St. Veiter Volkspartei – Team Rudi Egger (ÖVP) ist ein Wahlvorschlag für Alle! Unsere Kandidatinnen und Kandidaten stammen nicht nur direkt aus der Stadt St. Veit an der Glan, sondern auch aus den Ortschaften St. Donat, Hörzendorf, Karnberg, Untermühlbach, Ritzendorf, Holz, Projern, Dellach, St. Andrä, Unterbergen, Baiersdorf und Beintratten.

Mit Philipp Subosits stellt die ÖVP den jüngsten Kandidaten unter den Top-Neun aller antretenden Listen.

Im Vergleich des Altersdurchschnittes der Top-Fünf-Kandidaten aller Parteien liegen zwei -die Grünen mit 37 Jahren und die ÖVP mit 39 Jahren – mit unter 40 Jahren an der Spitze, gefolgt von der SPÖ mit 48 Jahren und der FPÖ mit 55 Jahren.

Vier Listen treten in St. Veit bei der Wahl an

Insgesamt treten vier Parteilisten bei der Gemeinderatswahl 2021 in St. Veit an der Glan an. Zwei davon, die ÖVP und FPÖ, haben das Maximum an Kandidatinnen und Kandidaten, nämlich 62, ausgeschöpft. Die SPÖ schickt 61 Kandidaten ins Rennen, dreizehn die Grünen.