Visit page
Springe zum Inhalt →

Countdown ==> T minus 4

Die Zukunft einer bürgernahen Budgetverwaltung hat für St. Veit begonnen. Über die Homepage Offener Haushalt kann man nun die Budgetdaten im Internet abrufen.

Transparenz geht aber besser. Leider muss man sich beim Studium der Excel-Tabelle noch die Zahlen zusammensuchen, um ein deutlicheres Bild der in Zahlen gegossenen Stadtpolitik zu bekommen.

Haben Sie gewusst, dass der größte Posten bei den ordentlichen Ausgaben Beteiligungen an Wertpapiere über 9,4 Millionen EUR sind? Immerhin sind das knapp 1/5 aller Ausgaben.

Dem gegenüber bringen Anlegewertpapiere Einnahmen im Wert von 11,8 Millionen EUR ein. Das sind fast 1/4 aller Einnahmen, die die Stadt im ordentlichen Haushalt einnimmt.

Hilfreich wären noch ergänzende Erläuterungen für den interessierten Bürger. Oder wissen Sie, was die Kostenbezeichnungen “laufende Transferzahlungen an private Organisationen ohne Erwerbszweck” oder “Investitions- und Tilgungszuschüse zwischen Unternehmungen und marktbestimmten Betrieben der Gemeinde und der Gemeinde” bedeuten und was dahinter steckt?

So manche Bürger wünschen sich ja, dass jede einzelne Rechnung öffentlicher Einrichtungen online einsehbar ist. Somit könnte sich auch der Posten “Sonstige Einnahmen” unter Gesonderte Verwaltung über 0,91 EUR leichter erklären lassen.

Schauen wir, was die Zukunft bringt.

Veröffentlicht in Gemeinderat St. Veit Wahlen