Antrag zur Verkehrssituation in der Lastenstraße

In der heutigen Gemeinderatssitzung am 21. Oktober 2020 wurde meinerseits ein Antrag zur Minderung der Verkehrssituation in der Lastenstraße eingebracht.

Das Verkehrsaufkommen in der Lastenstraße hat sich in den letzten Jahren leider dramatisch geändert. Im Bereich vom Kreisverkehr in der Völkermarkter Straße bis zur Kreuzung Klagenfurter Straße ist durch den Neubau des Billa-Marktes und die Übersiedlung des Penny-Marktes in das alte Billa-Gebäude eine neue Situation entstanden. Dadurch kommt es auch vermehr zu Zulieferungsfahrten von Lastkraftwagen in den frühen Morgenstunden. Zusätzlich verstärkt wird der Verkehr durch Umfahrung der Ossiacher Straße über die Marktstraße Richtung Völkermarkter Straße.

Die für den innerstädtischen Bereich gültige 40 km/h Geschwindigkeitsbegrenzung wird für viele Anrainer subjektive nicht eingehalten. Dazu kommt noch die Erhöhung des Lärmpegels. Eine entsprechende verkehrstechnische Evaluierung ist derzeit durch den Umbau der Klagenfurter Straße nicht möglich, sollte aber nach Beendigung unbedingt durchgeführt werden.

In der Zwischenzeit sollten mobile Geschwindigkeitsmessgeräte die Autofahrer auf eine Geschwindigkeitsüberschreitung auchmerksam machen. Diese Geräte können dann in Zukunft auf anderen Straßen im Gemeindegebiet zum Einsatz kommen.